Eindrücke aus Südkorea

Dr. Julia Klarmann begleitet für die Liebermann-Villa Kunstwerke zur Ausstellung “The Era of Passion” in Südkorea.

Hier in Seoul hat mich die koreanische Kollegin Sujung am Flughafen abgeholt. Wir kommunizieren auf Französisch, da sie vier Jahre an der Ecole des Beaux-Arts in Strasbourg studiert hat. Auf sehr breiten und gepflegten Straßen sind wir im riesigen Flughafengelände von Seoul zum Cargo-Bereich gefahren (alles sehr amerikanisch), um dort zu erfahren, dass sich alles etwas verzögert. Wir waren dann also erstmal Mittagessen und mein Ausflug letzte Woche zum Kreuzberger Restaurant KimchiPrincess hat sich bezahlt gemacht – die Koreaner waren begeistert, dass ich Kimchi kannte und auch mit dem Nationalgericht Bibimbap etwas anfangen konnte – wobei die Fischsuppe mit außergewöhnlich großen blassen Muscheln doch, naja, gewöhnungsbedürftig war, aber das gehört dazu! Alle sind sehr reizend zu mir, sehr aufmerksam, freundlich und fürsorglich. [...]  Mehr

Liebermann in Korea

Wir haben unsere wissenschaftliche Volontärin Dr. Julia Klarmann auf die Reise geschickt: An diesem Mittwoch steigt Sie mit insgesamt 49 Liebermann-Kunstwerken ins Flugzeug nach Südkorea. Frau Dr. Klarmann betreut seitens der Liebermann-Villa das koreanische Ausstellungsprojekt „The Era of Passion. Picasso to Chun Kyung Ja“ und begleitet die Liebermann-Kunstwerke nun auf Ihrer Fahrt ins Jeonbuk Museum of Art, das am Fuß des Moak Berges in Südkorea liegt.

Restaurator Oliver Wenske bereitet die Gemälde-Protokolle für die Reise vor.
Restaurator Oliver Wenske bereitet die Gemälde-Protokolle für die Reise vor.

Das Jeonbuk Museum wurde 2004 eröffnet und feiert in diesem Jahr sein 10-jähriges Bestehen. Es ist das erste Ausstellungshaus, das in der Provinz Jeonbuk gebaut wurde und hat sich in Korea mit einer Vielzahl von internationalen Ausstellungsprojekten einen Namen gemacht, darunter auch solchen zu Picasso und Chagall. [...]  Mehr

Liebermann kulinarisch

Für eine ARTE-Produktion über Max Liebermanns Gemälde „Die Konservenmacherinnen“ von 1879, das sich im Museum der bildenden Künste Leipzig befindet, ist am 1. Oktober 2014 in der Liebermann-Villa gedreht worden. Thema der Sendung, die für die ARTE-Sendereihe „Augenschmaus“ produziert wird, ist die Erfindung der Konserve, Liebermanns Kunst und ein von Liebermann inspiriertes Menü mit Hering und Gemüse aus den Vierlanden, einem traditionellen Gemüseanbaugebiet im Süden von Hamburg.

Gedreht wurde in Leipzig, in der Liebermann-Villa am Wannsee und auf der Terrasse des Hotel Louis C. Jacob an der Hamburger Elbchaussee. Auf dieser Terrasse, die Liebermann 1902 in einem seiner berühmtesten Gemälde festgehalten hat, wurden die Schlusseinstellungen gedreht. Hier nahmen der Chefkoch Thomas Martin, Werner Hey vom Fischgroßhandel H.D. Petersen und ich das vom Sternekoch kreierte Liebermann-Menü ein und verköstigten hochwertige Sardinen-Konserven der französischen Firma Connétable aus Douarnenez, die 1853 als eine der ersten Firmen Fischkonserven herstellte. [...]  Mehr