Schon wieder ist ein Gartenjahr vorbei, und wir vom Gartenteam der Liebermann-Villa haben wie jedes Jahr Ende November den Saisonabschluss gefeiert. Nun ist erstmal alles getan: Der größte Teil des Laubs ist beseitigt, die Tulpenzwiebeln sind gepflanzt und die Rosen abgedeckt. Jetzt ruht der Garten bis zum nächsten Frühjahr und auch unsere gemeinsame Gartenarbeit an den Dienstagen hat eine dreimonatige Winterpause.
Damit wir uns in der Zwischenzeit nicht aus den Augen verlieren, treffen wir uns zu anderen Aktivitäten, wie beispielsweise zu einer Ausstellungsführung durch die Waldemar Rösler-Ausstellung und natürlich zu unserem traditionellen Neujahrsspaziergang.

Die gemeinsame Gartenarbeit gibt es seit der Übernahme der Liebermann-Villa durch die Max-Liebermann-Gesellschaft Berlin im Jahr 2002. Damals mussten wirklich alle beim Laubharken und Umgraben mit anpacken, wie Irene Pahl, ehemaliges Vorstandsmitglied der Liebermann-Gesellschaft, zu berichten weiß. Unsere dienstälteste ehrenamtliche Gärtnerin Emily, die in ihrem früheren Berufsleben Staudengärtnerin war, ist schon von Anfang an mit dabei. 2006, zur Eröffnung der Villa und des Gartens, kamen noch viele ehrenamtliche Gärtnerinnen und Gärtner dazu.

Saisonabschluss
Die Anfänge der ehrenamtlichen Gartenarbeit 2002: Spatenstich für die Blumenrabatten im Vordergarten der Liebermann-Villa am 25.08.2002

Viele von ihnen sind auch heute noch dabei. Sie alle sind leidenschaftliche Hobbygärtner und -gärtnerinnen und haben meist selbst einmal einen eigenen Garten bewirtschaftet. Auch wenn die Gartenarbeit mitunter körperlich sehr anstrengend ist – wir sind ja auch nicht mehr die Jüngsten – aufhören mag niemand gerne. Nur selten kam es in den letzten zehn Jahren vor, dass jemand aus dem Gartenteam ausgeschieden ist – und dann auch nur, wenn es die Gesundheit nicht mehr zuließ.

Saisonabschluss
Einsatz bei Wind und Wetter: ehrenamtlichen Gärtnerinnen und Gärtner um Gärtnermeisterin Kirsten Plathof, 2016

Zurzeit gibt es 27 aktive ehrenamtliche Gärtnerinnen und einen ehrenamtlichen Gärtner im Liebermann-Garten, von denen die meisten zwischen 65 und 75 Jahre alt sind. Die jüngste Gärtnerin ist 46, die älteste 81 Jahre alt. Aber Gartenarbeit hält jung und beweglich und die gemeinsame Arbeit im Garten des Malers Max Liebermann ist für uns alle eine Berufung.

Jetzt schon freuen wir uns auf die nächsten Pflanzaktionen, das Jäten, Hacken und Ernten und auf die Kaffeepausen auf der Blumenterrasse, von der aus wir unser Werk zufrieden begutachten können. Und wenn wir dann beim Saisonabschluss unseren fotografischen Jahresrückblick anschauen, sind wir in Gedanken schon wieder bei einem Dienstag im Frühling.


Autorin: Kirsten Plathof
Fotos: Kirsten Plathof und MLG

Kirsten Plathof ist Gärtnermeisterin des Liebermann-Gartens und leitet das ehrenamtliche Gartenteam der Villa.