Der Kalender schreibt gerade März und es hat sich bereits eine für mich selbst erstaunliche Anzahl an Neuheiten in unserem Museumsshop eingefunden! Von diesen Neuigkeiten aus dem Gartenhaus möchte ich Ihnen gerne berichten und damit unsere kleine Serie „Neues aus dem Shop“ fortsetzen!

Starten wir auf bewährte Art und Weise mit den Büchern aus dem Gerstenberg Verlag – ein fürwahr treuer Garant für „liebermann-affine“ Produkte – und da muss unbedingt zuerst folgende Neuheit erwähnt werden:
Die Gärten der Künstler“ herausgegeben von Jackie Bennett, aus dem Englischen. Ein Prachtband über prominente Künstlergärten aus aller Welt. Sei es der von Claude Monet in Giverny, Joaquin Sorollas in Madrid, Emil Noldes Garten in Seebüll und…genau: Der Garten von Max Liebermann am Wannsee. Das Cover der deutschen Ausgabe schmückt sogar ein Foto aus eben diesem Garten der Liebermann-Villa. Toll, oder? Sicherlich einer der Bestseller in 2020!
In der gleichen Kategorie ist erschienen: „Gärtnern aus Leidenschaft“ Royal Horticultural Society – herausgegeben von Matthew Biggs, eine Koryphäe der Gartenfachliteratur. Der Titel des Buches könnte glatt beim Anblick unserer ehrenamtlichen Gärtner*innen bei Ihrem Einsatz in der Liebermann-Villa entstanden sein!

Weitere Neuheiten finden Sie in unserer Kinder- und Jugendbuchabteilung: Da wäre zum einen das von Tom Schamp illustrierte „Bildwörterbuch der Farbe“; ein echtes ästhetisches Feuerwerk und ein pädagogisches Wimmelbuch 2013 nicht nur für Kinder!
Zum anderen ein Titel für Teenies: „Reden ist Verrat“ von Wilma Geldof nach der wahren Geschichte der Freddie Oversteegen. Nachdem die deutsche Wehrmacht im Mai 1940 die Niederlande überfallen und besetzt hatte, leistete die junge Niederländerin gemeinsam mit ihrer zwei Jahre älteren Schwester Truus aktiven Widerstand gegen die deutschen Besatzungskräfte, um unter Einsatz ihres Lebens mitzuhelfen, ihre niederländische Heimat zu befreien.

Für etwas jüngere Kinder oder jung gebliebene Erwachsene sehr empfehlenswert; „Wie ich Einstein das Leben rettete“ von Cornelia Franz. Eine abenteuerliche Zeitreise auf einem Auswandererschiff im Jahre 1913, als viele Deutsche alles hinter sich ließen, um in der Fremde ein neues Leben zu beginnen…Ganz schön aktuell!
Bei dem Titel „Wunderkammer“ von Alexandre Galand handelt es sich definitiv um einen Band aus der Rubrik Augenschmaus mit Bildungseffekt – die beste aller Kombinationen! Die Wunderkammern der Spätrenaissance und des Barock gingen aus den früheren Kuriositätenkabinetten hervor. Sie bezeichnen ein Ur-Konzept der Museumsgeschichte, welches Objekte unterschiedlicher Herkunft und Bestimmung gemeinsam präsentiert.
Nicht unerwähnt bleiben dürfen zwei Titel aus der unfassbar schön gestalteten Serie vom Insel Verlag: „Little People – Big Dreams“, aus der wir diverse Bände führen. Ganz frisch aus der Druckerpresse aber sind Ausgaben über David Bowie und Hannah Arendt; schön…von innen und außen! Es überrascht überhaupt nicht, dass der Verlag die Bücher explizit für alle Altersgruppen empfiehlt!

Unter den Armen und Elenden Berlins“ von Hans R. Fischer ist dem kleinen – aber feinen – Berliner Verlag Walde und Graf erschienen. Ein Meilenstein der investigativen Berichterstattung mit „Reportagen vom Rand der Gesellschaft“ – erstmals seit 1887 in einer Neuauflage.
Der 24-jährige Journalist Hans Fischer hatte sich damals als Bettler verkleidet und einige Nächte im Asyl für Obdachlose in der Friedrichstraße verbracht. Eindrucksvoll und erschreckend zugleich!

Kommen wir nun zu „leichterer“ Kost und damit zu den Non-Books in unserem Sortiment: Hier hat der Gerstenberg Verlag passend zu „unserem“ Gartenbuch produziert:

  • Geschenkpapiere Gärten mit den Motiven Dahlie, Orchidee, sowie eine große Garten-Tasche Sichthüllen mit den Motiven Dahlie/Blüten/Heckenrose, sowie diverse Notizbücher

Ganz neu bei uns eingezogen sind:

  • Pencil Sets – mit dem Motiven Cacti & Succulents (Kakteen) & Colorwheel (Farbenkreis) – Etuis aus Metall mit einem Bündel aus Bleistiften und einem Spitzer. Ein super Geschenk!

Der niederländische Verlag Pepin Press hält ebenfalls, wie schon seit Jahren, höchst ästhetische Geschenkideen für uns bereit:

  • Placemats Floral Engravings (Tischsets)
  • Gift Wrap Book Marbled Design (Geschenkpapier)
  • Writing Pads Botanical (Briefpapier)
  • Letter Writing Set Botanical (Set aus Briefpapier und Briefumschlägen mit botanischem Design)

Ganz neu in der Riege unserer Lieferanten ist der Lawrence King Verlag, der seit kurzer Zeit auch deutschsprachig in Berlin drucken lässt und wir haben uns u. a. für :

Mein erstes Geschichten-Puzzle Natur + Tiere“, sowie ein Memo-Spiel für Bäume entschieden.

Seit nun schon etlichen Jahren halten wir zu einem Gartenartikel-Hersteller aus den Niederlanden einen besonders fruchtbaren Kontakt. In 2020 haben wir uns folgende Neuheiten ausgesucht:

  • Gartengeräte Stühle, die man gleich bei uns am Ufer austesten kann
  • Edelstahl Mini-Bügelscheren & faltbare Blumenkellen
  • Türstopper in Vintage Optik
  • Kindergürtel mit Gartengeräten, Kinderhandschuhe, sowie eine Kinderschürze
  • dekorative Tischkehrsets für die Gartenfeier

Schließlich ein Ausblick auf noch kommende Eigenproduktionen, die wir bei einem traditionellen Berliner Lieferanten in Auftrag gegeben haben; für unser kommendes Liebermann-Jahr von besonderer Bedeutung:

  • Marmor-Untersetzer „Nutzgarten“ und „Wannsee“ in einer Kartonage
  • Radiergummis mit dem Zitat „Zeichnen heißt Weglassen“ und dem Liebermann-Logo auf der Rückseite
  • Bleistifte äquivalent zum Radiergummi mit Liebermann-Logo
  • Wochenplaner mit dem Wannseemotiv
  • Liebermann-Notizheft mit dem Motiv „Nutzgarten“ aus Naturpapier und abgerundeten Ecken

Einiges davon wird vielleicht sogar noch rechtzeitig zur Eröffnung unserer kommenden Ausstellung: „Max-Liebermann-Gesellschaft 25 – Die Entstehung eines Museums“ am 22. März fertig sein!

So kann die Saison gerne starten; der Museumsshop der Liebermann-Villa ist gut gerüstet! Wir freuen uns über Ihren Besuch!

_________________________________________________________________

Autorin: Dina Schlote

Dina Schlote leitet den Museumsshop der Liebermann-Villa.