Geografisch gesehen ist Steglitz-Zehlendorf ein Randbezirk von Berlin. Hier im Südwesten von Berlin finden sich aber – oftmals außerhalb der Aufmerksamkeit der touristischen Massen – viele renommierte Kultureinrichtungen, u.a. mit überregionaler Bedeutung.
Am Sonntag, dem 14. Juni 2015 präsentieren sich 15 Einrichtungen aus dem Bezirk beim gemeinsamen Kulturtag „Jenseits von Mitte“ und stellen die hohe Qualität und große Bandbreite des kulturellen Engagements im Berliner Südwesten vor.

Neben der Liebermann-Villa sind u.a. auch das Brücke-Museum, das Haus am Waldsee, das Museum Europäischer Kulturen, das Museumsdorf Düppel und der Botanische Garten mit dabei. Alle Einrichtungen bieten an diesem Tag ein außerordentliches Programm an.

Die Liebermann-Villa wird an diesem Sonntag bis 22 Uhr geöffnet sein.
Nachmittags gibt es für Kinder von 5 – 12 Jahren um 15 Uhr und um 16 Uhr die Möglichkeit, zusammen mit Museumspädagogin Ingrid Heilmann im Garten zu malen.

Die Berliner Cellharmonikerl, Foto: Robert Schultze
Die Berliner Cellharmoniker, Foto: Robert Schultze

Ab 18 Uhr findet ein sommerliches Konzert des Cello-Quartetts „Berliner Cellharmoniker“ statt.

Der Kulturtag „Jenseits von Mitte“ wurde im letzten Jahr vom Bezirk ins Leben gerufen. Erstmalig in diesem Jahr ist der Besuch der unterschiedlichen Kultureinrichtungen mit einem Parcours verbunden: Im Programmheft befindet sich eine Stempelkarte. Wer es an diesem Tag schafft, vier Einrichtungen zu besuchen, nimmt automatisch an einem Gewinnspiel teil.

Als Preise winken Eintrittskarten der verschiedenen Einrichtungen, Veranstaltungskarten und vieles mehr.

Weitere Informationen und ein detailliertes Programm aller Einrichtungen finden Sie unter www.kultur-steglitz-zehlendorf.de.