Dr. Julia Klarmann begleitet für die Liebermann-Villa Kunstwerke zur Ausstellung “The Era of Passion” in Südkorea.

Hier in Seoul hat mich die koreanische Kollegin Sujung am Flughafen abgeholt. Wir kommunizieren auf Französisch, da sie vier Jahre an der Ecole des Beaux-Arts in Strasbourg studiert hat. Auf sehr breiten und gepflegten Straßen sind wir im riesigen Flughafengelände von Seoul zum Cargo-Bereich gefahren (alles sehr amerikanisch), um dort zu erfahren, dass sich alles etwas verzögert. Wir waren dann also erstmal Mittagessen und mein Ausflug letzte Woche zum Kreuzberger Restaurant KimchiPrincess hat sich bezahlt gemacht – die Koreaner waren begeistert, dass ich Kimchi kannte und auch mit dem Nationalgericht Bibimbap etwas anfangen konnte – wobei die Fischsuppe mit außergewöhnlich großen blassen Muscheln doch, naja, gewöhnungsbedürftig war, aber das gehört dazu! Alle sind sehr reizend zu mir, sehr aufmerksam, freundlich und fürsorglich.

Mittagessen mit den koreanischen Kolleginnen
Mittagessen mit den koreanischen Kolleginnen

Nachdem wir die Kunstkisten in den Kunsttransporter verladen hatten, ging es dann nochmal vier Stunden weiter nach Wanju-gun, wo wir die Kisten im riesigen Depot des Museums untergestellt haben.

Das Jeonbuk Museum of Art liegt sehr schön, umgeben von einer hügeligen Landschaft und heute wirklich bestem Oktoberwetter. Ich habe die Ausstellungsräume gezeigt bekommen – fünf GIGANTISCHE Räume mit einer Deckenhöhe von sechs Metern. Es wird noch gestrichen und gewerkelt, aber morgen werden die Kunst-Kisten ausgepackt, am Sonntag wird dann alles gestellt und fotografiert.

Die Titel der Gemälde musste ich noch einmal übersetzen und erklären, was auf den Gemälden zu sehen ist. Manche Eigennamen waren knifflig, was die Aussprache angeht – ich werde in Zukunft schmunzeln müssen, wenn ich das Wort „Griebnitzsee“ höre. Es hat verständlicherweise etliche Anläufe gebraucht, bis das hier ausgesprochen werden konnte.

Ganz herzliche Grüße aus der weiten Ferne!


Autorin: Dr. Julia Klarmann

Dr. Julia Klarmann ist wissenschaftliche Volontärin der Liebermann-Villa am Wannsee