Am letzten Donnerstag besuchte eine Abordnung mit Vertretern Londoner Zeitungen die Liebermann-Villa, unter ihnen Emily Tobin (House & Garden), Sarah Crompton (Guardian Review), Timothy Richardson (Daily Telegraph), Jane Wheatley (The Times) und Katy Parker (The Mayfair Magazine). Die Reise war eine Veranstaltung der Royal Academy London, mit der diese ihre große Ausstellung „Painting the Modern Garden“ bewarb, die ab 30. Januar 2016 die schönsten Gartengemälde vom französischen Impressionismus bis zur Klassischen Moderne zeigt, darunter auch fünf Liebermann-Gemälde. Die Ausstellung wurde zusammen mit dem Cleveland Museum of Art vorbereitet, das eine bedeutende Werkgruppe von Monets monumentalen Seerosen-Bildern besitzt und das die Schau als erste Station schon ab kommendem Sonntag zeigt. Die Ausstellung in London wird von einem Film von David Bickerstaff begleitet, für den auch im Liebermann-Garten in Wannsee gedreht wurde.

Direktor Martin Faass beantwortet beim Mittagsimbiss die ersten Fragen zum Liebermann-Garten

Aus London eingeflogen kam die Pressegruppe direkt nach Wannsee. Nach einem Mittagsimbiss auf dem Steg lernten die Journalisten Haus und Garten Max Liebermanns kennen und stellten interessierte Fragen zur Geschichte der Familie Liebermann, zum Haus und zum Garten.

009
Die Journalisten bewundern den Blumen- und Staudengarten der Liebermann-Villa

Bei herrlichem Sonnenschein präsentierte sich der Liebermann-Garten im besten Licht. Die Gäste, unter ihnen auch die Kuratorin der Royal Academy, Ann Dumas, waren von der in England noch weitgehend unbekannten Liebermann-Villa begeistert: „Thank you so much for the wonderful day we spent with you at the Liebermann Villa last week”, bedankte sich Ann Dumas gestern per Mail. „All the journalists loved our visit. We were so lucky with the weather and it was a real treat to see the garden in such ideal condition.“ Mit reichlich Pressematerial versorgt verließ die Gruppe am späten Nachmittag Wannsee. Der Besuch und die Ausstellung in der Royal Academy werden dazu beitragen, die Liebermann-Villa auch in Großbritannien bekannt zu machen. Wir freuen uns im Januar auf zahlreiche Presseberichte, wenn die Ausstellung in der Royal Academy eröffnet sein wird.


Autor: Dr. Martin Faass

Dr. Martin Faass ist Direktor der Liebermann-Villa