Auf ein Wort – mit Dr. Daniel Spanke, dem designierten Direktor der Liebermann-Villa

Die Liebermann-Villa hat einen neuen Direktor: Der Kunsthistoriker Dr. Daniel Spanke wird im April 2019 seinen neuen Posten am Wannsee antreten. Er löst den Gründungsdirektor des Museums, Dr. Martin Faass, ab, der seit Januar 2019 Direktor des Hessischen Landesmuseums in Darmstadt ist. Liebermann-Villa: Herr Dr. Spanke, Sie haben für einige sehr renommierte Museen gearbeitet… Dr. Daniel Spanke: Das stimmt: Für das Kunstmuseum Stuttgart habe ich bis 2012 als Kurator gearbeitet… Read More

London 1938: Konferenz „Sites of Interchange“ im Courtauld Institute, London

So häufig wie am letzten Sonnabend ist der Name „Liebermann-Villa“ in London wohl noch nie gefallen. Am 2. und 3. November 2018 fand im Courtauld Institute of Arts die Konferenz „Sites of Interchange. Modernism, Politics and Culture in Britain und Germany, 1919-1951“ statt, die Teil des internationalen  Rahmenprogramms unserer aktuellen Ausstellung „London 1938“ war. Veranstaltet wurde die Konferenz als Kooperation zwischen der Liebermann-Villa Berlin, der Wiener Library London und des.. Read More

London 1938 – Wiener Library eröffnet dokumentarische Station der Ausstellung in London

Am 13. Juni konnten wir nach zweijähriger Vorbereitung in London die erste Station unseres Ausstellungsprojektes „London 1938“ eröffnen. Hierbei handelt es sich um den dokumentarischen Teil eines auf zwei Stationen angelegten Projektes, das von der Liebermann-Villa initiiert wurde. Ort des Geschehens war die Wiener Library, eines der ältesten und weltweit bedeutendsten Archive zum Holocaust und der Zeit des Nationalsozialismus. Das von Dr. Alfred Wiener gegründete Archiv befindet sich heute in.. Read More