Hornissen – (K)ein Grund zur Panik?

Vor einigen Wochen fiel uns ein Meisenkasten an der Kastanie direkt an unserem großen Eingangstor auf. Das Einflugloch war bis auf eine kleine Öffnung verschlossen und Hornissen flogen aus und ein. Ein Grund zur Panik? Auf jeden Fall wollten wir dieses Nest erst einmal loswerden, auch zum Schutz unserer Besucher. Ein Anruf bei einer Schädlingsbekämpfungsfirma klärte uns jedoch auf: Hornissen stehen unter Naturschutz und sie können nicht so einfach entfernt.. Read More

Der Buchsbaumzünsler ist da

Schon seit vielen Monaten werde ich von Besuchern im Liebermann-Garten immer wieder nach dem Buchsbaumzünsler gefragt. Die Besucher kamen vorwiegend aus Süddeutschland oder Nordrhein-Westfalen. Bisher konnte ich immer glücklich sagen, dass wir damit keine Probleme haben und hörte mir nur die Horrorszenarien der anderen über diesen Schädling an. Doch als ich mitbekam, dass der Zünsler im Mai schon große Schäden in Potsdamer und Zehlendorfer Gärten angerichtet hatte, war mir klar,.. Read More

„Wo det Salatessen anfängt, bejinnt de Kultur…“

…so äußerte sich Max Liebermann anlässlich einer Begegnung mit dem Kunsthistoriker Ernst Benkard im Jahre 1927. Für Liebermann galten Salat und Gemüse stets als Indikator für den Zivilisationsgrad einer Region: „Hier in Berlin fressen se viel zu viel Fleisch!“. In seinem Wannseegarten wurden reichlich Gemüse und Salat angepflanzt, da Liebermann es sehr schätzte, wenn sie seine Mahlzeiten bereicherten. Die Erkenntnisse der Gartenreformbewegung zu Beginn des 20. Jahrhunderts erweiterten die Küche.. Read More